In der Lebensversicherung soll ein Provisionsdeckel eingeführt werden, der dazu führt, dass Abschluss- und Vertriebsprovisionen über die Gesamtlaufzeit der Verträge auf 2,5 % gedeckelt werden. Das wäre ein Novum im deutschen und europäischen Recht.

Ist ein solcher Provisionsdeckel mit den Grundsätzen des deutschen Verfassungsrechts und des europäischen Rechts zu vereinbaren? Versicherungsrechtler Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski diskutiert das Für und Wider.